Erzählcafés ‚Der Start ins Leben‘

zuhören, sich austauschen, voneinander lernen

Erzählcafé am 16. Januar 2018 im Qualitätszirkel der Hebammen in Bonn

Erzählcafé Bonner Qualitätszirkel für Hebammen, 16.1.2018

Zitate
„Geburt ist immer ein sensibler Prozess, der oft mit Grenzüberschreitungserfahrung (Intimität, Körperlichkeit in der Öffentlichkeit) zu tun hat. Allein das kann schon traumatisch erlebt werden."
"Mehr Respekt vor der Intimsphäre der Frauen"
"Gewalt der Routine"
"Bessere personelle Besetzung"
"Supervision für alle, die an Geburt beteiligt sind, auch die ärztliche Leitung!!!!!!"
"Das eigene Arbeiten, z.B. in einem Erzählcafé immer wieder zu reflektieren ist sehr wichtig."
"Sprechen tut allen gut"
"Das eigene Menschsein, nicht Vollkommensein anerkennen"
"Ich gehe mit viel Liebe zur Arbeit, das hilft mir, auch auf die Schattenseiten zu schauen
persönliche, menschliche Beziehung als Arbeitsgrundlage bewirkt, daß wir in den betreuten Frauen nicht den Fall xy sehen, sondern den Menschen - das macht vieles leichter, auch das sensibel bleiben"
"Frauen werden oft alleingelassen: während der Geburt und in der Verarbeitung des Geburtserlebnisses"
"Gespräch über die Geburt im Wochenbett suchen und die Frauen dazu ermutigen"
"Das nächste Kind muss heilen"
"Alte Erfahrungen können blockieren-Aufarbeitung ist wesentlich"
"Hebamme-Psychologin: Wo sind die Grenzen?"
"Schwerpunkt in der Schwangerenvorsorge müsste vielmehr auf der Physiologie liegen"
"Schwangerenvorsorge gehört in Hebammenhand"
"Hebammen machen Überstunden, um Frauen gut zu betreuen, während Krankenhausgesellschaften gleichzeitig die Dividende ausschütten"
"Hierarchien auflösen - Machtstrukturen sichtbar machen"
"Anerkennen, wie breit das Spektrum der physiologischen Geburt ist: Geburt als Kulturerbe anerkennen"
"Ärzt_innen und Hebammenstudentinnen- schülerinnen brauchen in ihrer Ausbildung das Erleben von vielen physiologischen Geburten"
"Positive Prägung, statt Überforderung durch schlechte, unzureichende Ausbildung"
"Es fehlt der politische Wille, strukturell nötige Änderungen herbeizuführen, z.B. Gleichbezahlung von vaginaler Geburt und Kaiserschnitt"

"Als Hebamme bekam ich auch in der Klinik den geschützen Raum, den ich bei einer Hausgeburt gehabt hätte"
"Ich bin Hebamme geworden, weil meine erste Geburt traumatisch war!"