Erzählcafés ‚Der Start ins Leben‘

zuhören, sich austauschen, voneinander lernen

Die Erzählcafé-Aktion am 10. Mai 2015 in Osnabrück

Erzählcafé Osnabrück, 10.5.2015

„Eine sehr gute Stimmung ermöglichte den generations- und kulturübergreifenden Austausch“, so eine Veranstalterin. Frauen aus verschiedenen Jahrzehnten hatten sich bereit erklärt, über ihre Erfahrungen zu berichten und mit anderen Frauen ins Gespräch zu kommen. Zur Unterstützung saß an jedem Tisch eine Hebamme.

50er - 70er Jahre
Die ältesten Teilnehmerinnen berichteten über Geburten in den 50er Jahren. Im Rückblick hatten sie die Geburten als fremd bestimmt empfunden und Unterstützung vermisst. Die nachfolgenden Generationen am Tisch wünschten sich Selbstbestimmung und Unterstützung zum Gebären, aber auch zum Stillen und in der Versorgung von Neugeborenen. Dies bestätigte eine Teilnehmerin, die zwei Kinder geboren hatte und selbst in den 70er Jahren zur Welt kam. Ihre Mutter hatte sie nicht stillen können, so dass ihr die Erfahrung und Unterstützung in der Familie fehlte. Sie berichtete, dass sie selbst auf Hebammenunterstützung angewiesen war und froh ist, sie erhalten zu haben.

80er Jahre
Aus den 80er Jahren hatte eine Mutter Fotos von ihren Kindern mitgebracht. Auch sie betonte, wie wichtig ihr die menschliche Betreuung gewesen sei, die sie es bei ihren Kindern in unterschiedlichen Krankenhäusern unterschiedlich erlebt hatte.
 

Heute
In dieser Gesprächsrunde berichtete eine andere Mutter, wie wichtig es in der Geburt war, sich auf das eigene Gefühl zu verlassen. Eine schwangere Frau kam mit ihrem Partner, um aus den Erfahrungen der Mütter zu lernen. Erstaunen herrschte bei den verschiedenen Generationen über die heute übliche frühe Entlassung aus der Klinik. Die Mütter bräuchten dann erst recht Unterstützung durch eine Hebamme. Eine Mutter berichtete über ihre zwei Hausgeburten. Sie kannte die betreuenden Hebammen schon vorher und empfand dies als sehr hilfreich, was von anderen Müttern bestätigt wurde.



Andere Themen ...
... waren Unterschiede zwischen Haus- und Klinikgeburt, natürliche Geburt, Weitergabe von Erfahrungswissen innerhalb einer Familie, Geburten und Hebammenunterstützung in anderen Ländern.